Wurde die Doppelkarte komplett ersetzt?

3/5 (1)

Für die Anmeldung eines Kraftfahrzeugs wurde früher die sogenannte Doppelkarte (Deckungskarte) genutzt. Durch die Versicherungsdoppelkarte wurde zum einen die Deckungskarte an den Versicherungsnehmer ausgehändigt, damit dieser das Kfz zulassen kann. Der andere Teil der Doppelkarte wurde als Bescheinigung an die Versicherung geschickt.

Wie heißt die Doppelkarte jetzt?

Mittlerweile existiert die Doppelkarte nicht mehr und wurde komplett durch die eVB-Nummer ersetzt. Ausgeschrieben bedeutet die neue Bezeichnung elektronische Versicherungsbestätigungsnummer. Mit diesem Code ist ein Ausdruck oder Download als Versicherungsnachweis nicht mehr erforderlich. Die Ziffern können einfach notiert und der Zulassungsbehörde mitgeteilt werden.

Warum wurde die Doppelkarte abgeschafft?

Mit dem alten Verfahren wurden alle relevanten Informationen auf der Versicherungsdoppelkarte dargestellt. Die Doppelkartennummer und die Zulassungsdaten auf dem Formular mussten von den Sachbearbeitern der Zulassungsstelle und der Versicherungsgesellschaften immer manuell bearbeitet werden. Das wiederholte Einfügen der Daten war mit einem hohen zeitlichen Verwaltungsaufwand verbunden.

Gründe für den Tausch zu der elektronischen Versicherungsbestätigung liegen also vor allem in der Einfachheit. Sobald die Versicherungsnehmer eine eVB-Nummer online erstellen, wird automatisch die jeweilige Versicherung und das Kraftfahrt-Bundesamt darüber in Kenntnis gesetzt. Die Zulassungsstelle kann die Gültigkeit der eVB-Nummer jederzeit online überprüfen und die Angaben auf dem Datensatz abfragen, ohne sie erneut in das System einpflegen zu müssen.

Wo bekommt man die eVB-Nummer?

Bei dem Zulassungsverfahren mit der Doppelkarte mussten Fahrzeughalter die Versicherungsbestätigungskarte persönlich bei der Versicherung abholen oder sich per Post zuschicken lassen. Die elektronische Versicherungsnummer wird hingegen nach dem Antrag per SMS, Telefon oder E-Mail übermittelt.

Für die normale Fahrzeuganmeldung mit einem Dauerkennzeichen kann man die Versicherungsbestätigung sofort online anfordern. Nach Berechnung der Beiträge und Abschluss des Versicherungsvertrages wird der siebenstellige Code im Normalfall auch gleich mit der bevorzugten Übertragung zugeschickt. Nach Erhalt der Versicherungsnummer kann man das Fahrzeug noch am selben Tag anmelden.