Wie erhält man eine eVB-Nummer trotz Schufa-Eintrag?

5/5 (1)

Fahrzeughalter, die ihr Fahrzeug zulassen möchten, brauchen unbedingt eine elektronische Versicherungsbestätigung. Ohne diesen Versicherungsnachweis wird die Zulassungsstelle keine Kfz-Zulassung erteilen. Dennoch weigern sich viele Kfz-Versicherungen einen vollumfänglichen Versicherungsschutz zu übernehmen, wenn bei der Bonitätsprüfung festgestellt wird, dass der Versicherungsnehmer einen negativen Schufa-Eintrag hat oder sogar eine Privatinsolvenz anmelden musste. Da in solchen Fällen oft kein Schutz gewährleistet wird, ist auch der sofortige Empfang einer eVB-Nummer nicht realisierbar.

Recht auf Mindestdeckung

Da bei der Nutzung von Verkehrsstraßen eine Versicherungspflicht besteht, müssen die inländischen Versicherungsgesellschaften grundsätzlich jedem Fahrzeugbesitzer einen gesetzlichen Mindestumfang in Form der Haftpflichtversicherung anbieten. Diese Vorschrift ist im Paragraf 5 Absatz 2 des Gesetzes über die Pflichtversicherung für Kraftfahrzeughalter (Pflichtversicherungsgesetz) geregelt und muss direkt bei der Versicherung eingefordert werden.

Die rechtmäßigen Mindestversicherungssummen betragen für Personenschäden 7,5 Millionen Euro, für Sachschäden 1,12 Millionen Euro und für reine Vermögensschäden 50.000 Euro pro Schadensfall.

Kfz-Versicherungen können allerdings einen Antrag ablehnen, wenn sachliche oder örtliche Begrenzungen in der Unternehmensausrichtung einer Antragsannahme widersprechen oder der Antragsteller bereits in der Vergangenheit Kunde war und der Versicherer von folgenden Vertragsrechten Gebrauch machen musste:

  • Anfechtung aufgrund Drohung oder arglistiger Täuschung
  • Rücktritt wegen Verletzung der vorvertraglichen Anzeigepflicht
  • Rücktritt wegen Nichtzahlung des ersten Versicherungsbeitrags
  • Kündigung aufgrund von Beitragsrückständen
  • Kündigung nach dem Eintritt eines Versicherungsfalls

Ein Rechtsanspruch auf die Gewährleistung einer Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung besteht darüber hinaus nicht. Ebenso verhält es sich bei zusätzlichen Einschlüssen wie zum Beispiel Kfz-Schutzbrief, Mallorca-Police, Insassenunfallversicherung, GAP-Deckung oder Rabattschutz.

Online-Antrag trotz negativer Schufa

Obwohl ein Versicherungsabschluss komplett ohne Schufa-Prüfung nahezu unmöglich ist und bei schlechter Bonität auch keine Pflicht für die Gewährung einer Teilkasko oder Vollkasko besteht, bieten manche Versicherungen dennoch diese Deckung per Online-Anfrage an.

Die Voraussetzung dafür ist allerdings oft, dass der Versicherungsnehmer den ersten Beitrag per Vorkasse bezahlt. Teilweise wird dabei auch nur die jährliche Zahlweise angeboten. Die damit verbundene Aushändigung der eVB-Nummer kann von der Zahlung des ersten Beitrags abhängig gemacht werden, um hier das Zahlungsausfallrisiko für die Kraftfahrzeugversicherung zu minimieren. Die elektronische Versicherungsbestätigung wird dann erst nach dem Zahlungseingang erteilt.

Eine Auskunft über die beantragbaren Tarife können Interessenten für die Autoversicherung und die Motorradversicherung sofort online abfragen. Um eine genaue Übersicht zu bekommen, gibt man für die Berechnung die Kfz-Daten und die gewünschten Leistungen ein. Aus dem daraus resultierenden Versicherungsvergleich kann man dann einen Tarif beantragen, womit zeitgleich mögliche Negativmerkmale, wie Zwangsvollstreckungen, eidesstattliche Versicherungen (früher Offenbarungseid genannt) oder Konkurse, abgefragt werden.

Sollte bei der Abfrage ein negativer Schufa-Vermerk ersichtlich werden, kann es passieren, dass der Antrag erstmal abgelehnt wird. Dennoch werden im Folgenden noch alternative Vorschläge aufgezeigt, wo eine Antragsannahme mit den oben genannten Voraussetzungen (Vorkasse und jährliche Zahlweise) vermutlich möglich ist.

Kann man ein Negativmerkmal umgehen?

Wenn Fahrzeughalter eine Kfz-Versicherung für sich suchen und ein negativer Bonitätsvermerk vorhanden ist, ist es bei der Antragstellung schwer, die Schufa-Vorabprüfung zu vermeiden. Jedoch gibt es eine Möglichkeit, die Wirtschaftsauskunft auf ein andere Person zu verschieben.

Soll die Überprüfung auf eine andere Person übertragen werden, muss die Eigenschaft als Versicherungsnehmer einfach von einer vertrauenswürdigen Person übernommen werden. Der gewünschte Vertrag kann also zum Beispiel auf einen Verwandten, Ehepartner oder Freund laufen.